Gold auf Rekordkurs! 

 

Während am 22. April durch die Ankündigung der Regierung unsere Vorfreude auf mehr Freiheit ab 1. Mai das Tagesgeschehen beherrschte, machte Tags darauf eine vielbeachtete Schlagzeile die Runde.

 

Goldpreis steigt auf Allzeithoch! 

Erstmals in der Geschichte kostete eine Unze Gold mehr als 1600 €. Zur gleichen Zeit liegen die Aktienkurse an den Börsen am Boden. Ist Gold also aktuell teuer? Sind die Aktien nun günstig bewertet? Kein Mensch kann diese Fragen verlässlich und vor allem verbindlich beantworten.

Für ein durchdachtes Vorsorge– und Geldkonzept spielt die Antwort ohnehin keine wesentliche Rolle. Weder Aktien noch Gold sind Anlageklassen für Zocker, sondern für kluge Sparer mit vernünftigem Vorsorgedenken und Anlagehorizont. Oder um W. Buffett zu zitieren: „Wer versucht den Markt zu timen, tut seinem Broker einen Gefallen, aber nicht sich selbst!“

 

So wie wir fondsgebundene Lebensversicherungen, die in Sachwerte investieren, als gutes Basisinstrument zur langfristigen Vorsorge sehen, empfehlen wir seit langem Gold- und Edelmetall Sparpläne als ideale Beimischung und Ergänzung für eben diesen Zweck. Die Kombination schafft den Wert! 

Das eine, um auch mit geringen monatlichen Beiträgen am Markt partizipieren zu können und damit die Chance auf höhere Renditen zu wahren und das andere, um vor Enteignung durch Inflation geschützt zu sein.

 

Was Gold anbetrifft sind Sparbeträge ab 50€/mtl. möglich. Das bei einem Grammpreis weit unter jenem der Banken. Es gibt keine Bindefristen. Zuzahlungen, Erhöhungen, Reduktion oder Aussetzen des Sparplans sind jederzeit möglich. Auslieferung des physischen Goldes, sobald durch die monatlichen Käufe zumindest 50g erworben wurden. Außerdem vermitteln wir nur Gold von Anbietern welches ethisch und ökologisch sauber ist und dem LBMA Standard entspricht. 

 

Keine Zinsen, keine Dividende entgegnen die Kritiker. Vollkommen unerheblich, lautet unsere Antwort. 

Gold ist der Risikopuffer, die Versicherung des Geldes, der Inflationsdefender!  

Zwei Beispiele dazu: 

Im Jahr 1908 musste man für ein Ford T Modell 41 Unzen Gold auf den Tisch legen. Heute bekommt man für 41 Unzen (etwa 65.600 €) einen Pkw der gehobenen Mittelklasse! Und mit den Geldscheinen von damals? Wir alle kennen die Antwort.

Anders rum: Aus 100.000 € im Jahr 2000 wurden bei etwa 3% Inflation bis heute etwa 62.300 € ! Das in nur 20 Jahren!

 

Alleine deshalb wird klar warum alle Staaten, Zentralbanken und der IWF Billionen von Dollar in Gold investiert haben. Denn auch die obersten Währungshüter wissen: Währungen kommen und gehen, Gold bleibt. 

 

Wir halten weiterhin vernünftig körperlichen Abstand, um unser aller Gesundheit zu schützen.

Gleichzeitig sind wir wie gewohnt für Sie erreichbar und stehen für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung. Gerne auch per Videokonferenz.