Unsere News…

 


 


Mit Feuerwerk und Korkenknallen wurde das Jahr 2020 willkommen geheißen.
Gleich danach, am 19. 1., hat das 25. Geschäftsjahr unserer Firma begonnen.
Motiviert, mit guten Vorsätzen und voll Zuversicht sind wir alle ins neue Jahr gestartet. 
Und dann kam alles anders.

 

Anfang März machten Berichte über ein sich rasant ausbreitendes bisher unbekanntes Virus die Runde. Am 12. März wurde ein erster Todesfall in Wien infolge dessen bekannt. Unruhe kam auf. Die Börsen rumpelten kräftig in den Keller. 
Wie eine Krake begann sich das  bösartige Virus namens Corona in allen Bereichen unseres Leben auszubreiten.
Panikkäufe, steigende Arbeitslosigkeit , erste Firmenpleiten, überfüllte Krankenbetten, staatliche Rettungsaktionen und täglich neue Horror Nachrichten folgten.
Angst begann sich breit zu machen.
Angst die lähmt, Angst die  krank macht und oftmals Ursache falscher Entscheidungen ist .

 

Was können wir Geschäftsführer in dieser Situation tun? Das war die Kardinalfrage. Wie können wir unsere Mitarbeiter vor (finanziellen) Gefahren schützen? Was ist unseren Klienten zu raten? Wie ist die Kommunikation zu führen?

 

Am 14.März war unser „Schlachtplan“ fertig. 
Vorwärtsstrategie statt Defensive, unternehmen statt unterlassen! 
Vorübergehende Erhöhung der Provionszahlungen für die Mitarbeiter, Genehmigung von Überstunden für die Backoffice Kräfte, Suche zusätzlicher Mitarbeiter für das Klientenservice, massive Investition in die IT um Home Office und Videoberatung zu ermöglichen. Des weiteren  Ankauf von MNS Masken, Intensivieren der Kommunikation mit unseren Klienten auf allen vorhandenen Kanälen.

Und siehe da: 
Alle zogen mit, fast alle blieben ruhig und besonnen. Die Mitarbeiter erhöhten ihre Anstrengungen, insbesondere in die Betreuung der bestehenden Klienten wurde mehr Zeit investiert. Gemeinsam nutzten wir die folgenden Monate um die Absicherung von Familie als auch von Hab und Gut zu optimieren. Wo es finanziell möglich war wurden die günstigen Kurse genutzt und die monatlichen Investitionen in die ( Alters-) Vorsorge erhöht. Einzig der Nachfrage nach Goldsparen konnten wir bis in den Juni hinein nicht nachkommen, da die Lieferketten vorübergehend unterbrochen waren. Auch das hat sich längst gelegt. 

 

Diese Vorgehensweise mit Vernunft und Besonnenheit hält bis heute an. Das finden wir insofern großartig  als wir vielerorts anders hören. 
Der Leitsatz der die Klienten und uns verbindet bestätigt sich in dieser Phase in überzeugender Weise: 
 „Kluge Köpfe sorgen vor!“ 

 

Somit blicken wir heute trotz heftiger Herausforderungen und bis dahin unbekannter Hürden auf ein zufrieden stellendes 25. Geschäftsjahr zurück. 
Dafür sagen wir ein herzliches DANKE all unseren treuen Klienten, unseren nimmermüden Mitarbeitern und allen Geschäftspartnern und Freunden unseres Hauses! 

 

Und weil wir wissen, dass nicht alle derart durch dieses Jahr gekommen sind, dass manche schwere Zeiten durchleben, haben wir die Advent Tage genützt um einige Hilfsorganisationen für Menschen und auch solche für Tiere finanziell zu unterstützen. 
Dies anstatt einer Feier zum 25. Firmenjubiläum, welches wir am 19.1.2021 begehen werden. 
Das Ganze unter dem Motto: 
„Wenn wir schon  körperlich den gebotenen Abstand halten müssen, dann rücken wir doch unsere Herzen näher zusammen!“

 

Mit diesen Gedanken wünschen wir allseits ein friedvolles, gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2021 voll Lebensfreude und Zuversicht. Alles wird gut! 

 


Nein, ESG ist natürlich kein Raumschiff. Doch dazu später mehr. 

Unser Planet wirkt angeschlagen und verletzlich. Corona-Krise und Klimawandel verunsichern die Menschen nicht nur bei uns, sondern weltweit. Die expansive Geldpolitik der Notenbanken bereitet Sparern unruhige Nächte.

 

Was können- oder noch besser- was sollen wir jetzt tun?

Ruhig und besonnen bleiben. Mitdenken statt kruden Verschwörern auf den Leim gehen. Zusammenstehen und doch Abstand halten. Bedacht und überlegt handeln.

Vorsorgen mit dem „Kluge Köpfe Prinzip“. Das heißt ESG Kriterien beachten.

 

Viele unserer Klienten fragen bereits von sich aus nach Vorsorge- und Veranlagungsprodukten die ökologische, ethische und soziale Gesichtspunkte berücksichtigen.

Das ist großartig!

Voraussichtlich gegen Ende 2021 werden wir Finanzdienstleister per Gesetz dazu verpflichtet sein diese zukunftssichernden Bereiche in die Beratung einfließen zu lassen.

Das ist auch gut so!

 

Wir tun das jetzt schon, indem wir unseren neuen Klienten für die fondsgebundene Pensionsvorsorge und mittelfristige Veranlagung von vorne herein attraktive Lösungen in diese Richtung anbieten. 

Unseren bestehenden Klienten zeigen wir, wie sie bei bereits laufenden Sparplänen ( z.B. fondsgebundenen Lebensversicherungen ) den intelligenten Wechsel in die richtige Richtung schaffen und dadurch stark profitieren können.

 

Damit schlagen wir gemeinsam 2 Fliegen auf einen Streich:

  1. Wir alle nutzen unsere Marktmacht, indem wir durch unserer Vorsorgeverhalten einen längst notwendigen Lenkungseffekt Richtung „Rettung der Welt“ einleiten. 
  2. Zusätzlich erzielen wir auch noch höchst attraktive Renditen. 

All das komfortabel, flexibel, sicher und mit geringem Risiko. 

 

Freilich gibt es auch bei ethisch- ökologisch korrekten Finanzprodukten einiges zu beachten. Unsere Geldcoaches zeigen  Ihnen gerne worauf es bei nachhaltigen Geldanlagen ankommt und finden die für Sie individuell richtige Lösung. Egal ob Sparplan oder Einmalerlag. 

Selbstverständlich wie gewohnt  unabhängig von Interessen der Versicherungen und Finanzinstitute. 

Unsere Unabhängigkeit ist Ihr Gewinn! 

 

Wir beraten und betreuen Sie bei Ihnen daheim ( mit Mundschutz und Abstand) , in der Servicezentrale, per Telefon, Via Mail oder Videokonferenz. Sie entscheiden. 

 

Ach ja, ESG steht für Environmental Social Governance. Nun wissen wir das auch. 

Bleiben oder werden Sie gesund,- Ihr 

 


    Haben auch Sie Fragen an uns?

    Geben Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer bekannt und wir rufen Sie ehestmöglich zurück.

    Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu